Ich habe das "Orgon"gerät von der Firma "XY". Können Sie mir sagen, ob und wie es funktioniert?

 

Ich kann Ihnen zu dem Gerät nichts sagen. Ich stelle ausschließlich Orgongeräte nach Wilhelm Reich her. Geräte, die lediglich aus Werbezwecken behaupten, etwas mit "Orgon" zu tun zu haben, gibt es viele.

 

Orgongeräte nach Wilhelm Reich sind immer metallische Kammern aus verzinktem Eisen, die mit Isolator umgeben sind. Die Vorgaben Reichs waren da sehr präzise.

 

Über die Funktionen anderer Geräte kann ich nichts Sinnvolles sagen, außer, dass sie in den allermeisten Fällen nichts mit der Orgonenergie zu tun haben, wie sie von Wilhelm Reich definiert wurde. Ich frage mich, warum es Firmen nötig haben, Ihre Produkte unter einem fremden Label zu vermarkten. Aus meiner Sicht ist dies Produktpiraterie.

 

Wilhelm Reich hat den Begriff "Orgon" geschaffen, um die "Lebensenergie" wissenschaftlich zu definieren. Damit hat er die Definitionshoheit über diesen Begriff. Alle, die "Orgon" nutzen, müsen sich also der wissenschaflichen Definition Wilhelm Reichs unterordnen oder eben einen wissenschaftlichen Diskurs beginnen, d.h. Reichs Definition sachlich korrekt widerlegen.

 

Einen bereits definierten wissenschaftlichen Begriff kommerziell zu nutzen, ihn aber inhaltlich nicht ernst zu nehmen, halte ich für unseriös und das lässt natürlich auf die Seriösität dieser Produkte schließen. Es ist oft so in der Werbung: Produkte werden mit wissenschaftlichem Blabla angeboten, weil davon ausgegangen wird, dass sich die Käufer davon beeindrucken lassen.

Fischer-

ORGON-

Technik

 

Jürgen Fischer

Steinbach 2
87739 Breitenbrunn

Tel.:  08263 960 71 70

Mobil: 01525 890 38 39

info@orgon.de

UId-Nr: DE 172054894

www.orgon.de

www.fischer-orgon-technik.de

 

Newsletter

Lassen Sie sich von uns informieren, sobald es etwas Neues auf www.orgon.de gibt wie Seminar-Termine, neue Artikel, neue Geräte usw. Wir werden uns nur melden, wenn es tatsächlich etwas zu sagen gibt...

Zum Newsletter anmelden:

Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Dazu einfach eine Email mit dem Betreff "Newsletter abmelden" an info-et-orgon.de senden.

«Gott» ist die Natur, und Christus ist die Verwirklichung des Naturgesetzes.


Gott (Natur) hat die Genitalien bei allen Lebewesen geschaffen. Er hat das getan, damit diese nach natürlichen, göttlichen Gesetzen funktionieren. Deshalb ist es weder Sakrileg noch Blasphemie, dem Verkünder Gottes auf Erden ein natürliches, göttliches Liebesleben zuzuschreiben. Dieses ist im Gegenteil die Verwurzelung Gottes in der reinsten Tiefe des Menschen.


Diese Tiefe existiert im Leben von Anfang an. Die Fortpflan- zungsfunktion kommt erst in der Pubertät zur Genitalität hinzu.


Die göttliche, genitale Liebe ist schon lange vor der Fortpflan- zungsfunktion da; deshalb wurde auch die genitale Umarmung von der Natur bzw. von Gott nicht nur zum Zweck der Fortpflanzung geschaffen.

 

Wilhelm Reich, aus dem Vorwort des "Christusmord"

 


 

Im Hintergrund sehen Sie das Standbild einer grafischen Darstellung von Kreiselwellen. Unter diesem Link finden Sie Kreiselwellen in einer bewegten Trick-Animation. (Für eine bildschirmfüllende Darstellung betätigen Sie bitte die Taste F11). Diese grafische Darstellung kann die Kreiselwellen nur annähernd zeigen. Was Sie tatsächlich am Himmel sehen, kann sich davon erheblich unterscheiden.

Kreiselwellen sind optische Erscheinungen der Orgon-Energie, die immer nur subjektiv wahrnehmbar sind, d.h. man kann sie nicht fotografieren oder filmen - sie existieren nicht als eigenständiges, objektives Phänomen. Deshalb gehören sie für den Verstand nicht zur "Realität" - dennoch können sie von fast allen Menschen wahrgenommen werden. Hier auf www.orgon.de finden Sie detallierte Anleitungen (auch als kostenloses mp3-Hörbuch), wie Sie die Lebens-Energie sehen, hören und fühlen können.

Es ist sehr einfach ...

Probieren Sie es aus!

 

 

„Haben Sie schon mal über wirkliche Freiheit nachgedacht Willard? Freiheit von den Meinungen Anderer, sogar von den eigenen Meinungen?“

 

Colonel Walter E. Kurtz im Film Apocalypse Now