Energetische Sexualität

Auszug aus der 3. Auflage des Buches "Sexuelle Liebe im Jetzt"

Es geht bei der energetischen Sexualität darum zusammenzusein, ohne Sex zu machen, ohne im Vorfeld Erregung mit dem Verstand herzustellen, sondern die Erregung zu fühlen und zu leben, die aus dem Körper kommt. Es geht darum, die Liebe zu leben, die die Seele in die Begegnung hineingibt. Es geht darum, den körperlichen und seelischen Kontakt zu fühlen, genau dann, wenn er sich von alleine anbietet und nichts zu tun, nichts zu machen.


Der Penis gleitet sanft in die Vagina und bleibt dort ruhig. Die Aufmerksamkeit ist vollständig in den Genitalien. Er ist Penis, sie ist Vagina. Ihr registriert einfach was geschieht – auch wenn nichts geschieht. Ihr bleibt ruhig liegen, seht euch an, streichelt euch gegenseitig zart, redet miteinander, seht euch in die Augen, bleibt in eurer Gemeinsamkeit, macht nicht die Augen zu, verlasst den Partner nicht, geht nicht in die innere Phantasiewelt und lasst keine gedanklichen Spekulationen zu, folgt nicht den inneren Bildern, die auftauchen, sondern geht immer wieder mit eurer ganzen Aufmerksamkeit in die Genitalien, seid das Leben, die lebendige Energie in der Vagina und im Penis.


Es kann durchaus sein, dass ihr beide oder einer von euch zunächst gar nichts spürt, dass Penis oder Vagina scheinbar kein eigenes Gefühl haben. Es kommt daher, dass ihr so lange Sexualität nur durch Reibung und das Hochtreiben von Erregung kanntet, dass die subtilen Empfindungen des inneren Körpers nicht mehr (oder noch nicht) wahrgenommen werden. Der Impuls, jetzt wieder erregende Empfindungen über angelernte Muster herzustellen, ist möglicherweise zu Anfang enorm stark.


Irgendwann werdet ihr fühlen, wie Penis und Vagina anfangen zu pulsieren, wie sie miteinander zu kommunizieren beginnen, selbständig, ohne euer bewusstes Zutun. Ihr versteht, was sie wollen, sie führen leichte Bewegungen aus, sie zucken und pumpen, sie beginnen, ein eigenes Bewusstsein zu entwickeln, das sich dann irgendwann auch in Bewegungen eurer Körper ausdrückt, die ihr nicht mehr macht, sondern die ihr einfach zulasst. Um den Unterschied zwischen diesen sich selbst regulierenden Bewegungen festzustellen und denen, die ihr euch in Jahren des Sex-Machens angewöhnt habt, um die Erregung zu steigern, benötigt ihr ein hohes Maß an Ehrlichkeit euch selbst gegenüber. Falls ihr euch unsicher seid, tut lieber gar nichts und wartet. Es gibt ein zunehmendes energetisches Fließen zwischen Penis und Vagina, das sich wie elektrischer Strom anfühlt, ein Strom von Glück und Intimität. Ihr liegt bequem, so dass möglichst wenig Teile des Körpers in Spannung gehalten werden müssen. Ihr seht euch oft in die Augen, geht so selten wie möglich mit geschlossenen Augen in die eigene innere Welt, denn dort seid ihr meist allein mit den Emotionen der Vergangenheit und den Bildern aus sexuellen Phantasien. Ihr redet miteinander, sagt euch, wie schön es ist: Er sagt ihr, wie gern er in ihr ist, sie sagt ihm, wie frei und leicht es für sie ist, ihn endlich ohne Druck in sich zu fühlen.


Ihr seht das Strahlen in euren Augen und füht wie der Penis Energie in die Vagina hineinpumpt oder ebenso aus ihr heraussaugt. Zarteste Empfindungen wechseln mit heftigen Entladungen.

Jetzt geht es darum, wie ihr energetisch lieben lernen könnt

Immer, wenn zwei Menschen sexuell zusammenkommen, bringen beide ihre eigenen Charakterstrukturen ein. Jedes Paar erschafft eine neue, einzigartige Struktur, in der sexuelle Lust und Liebe auf eine ganz eigene Weise gelebt wird. Daher kann es keine allgemeinen Anweisungen geben, wie energetische Sexualität aussehen soll. Ich möchte euch Mut machen, eure eigene energetische Spur zu finden, angelernte Muster hinter euch zu lassen und selbst zu erforschen, wie die energetische Liebe bei euch beiden aussehen könnte.


Ich kann hier nur Hinweise geben, die darauf beruhen, was ich erlebt und ausprobiert habe. Es ist kein theoretisch angelesenes Wissen. Daher kann genau das fehlen, was ihr brauchen könntet, weil euer sexuelles Erleben anders ist als das, was meine Partnerinnen und ich erlebt haben. Dann wäre es gut, wenn ihr eure Erkenntnisse auch weitergebt, sobald ihr so weit seid. Macht euch klar, dass ihr hier keine neuen sexuellen Techniken einübt. Ihr werft überflüssigen Ballast ab, der euch bis hierher das Leben schwer gemacht hat, und ihr beginnt zu lieben. Ihr erlaubt, dass eure Körper bestimmen, was Liebe ist. Ihr erlaubt, dass eure Körper glücklich sind, dass sie endlich, nach so vielen Jahren, selbst lieben und nicht mehr als Marionetten des Verstandes und seiner wechselhaften Gefühle dem emotionell produzierten Sex ausgeliefert sind.

Lest dieses Buch und vor allem dieses Kapitel mehrmals, am besten gemeinsam und laut und sprecht darüber

Als erster Schritt wäre es sinnvoll, vorher verstehen, was dieser Weg von euch verlangt. Sprecht über die Möglichkeiten, die er bietet, aber sprecht auch eure Bedenken und Zweifel aus. Sagt euch gegenseitig zum Beispiel, wie sehr ihr euch wünscht, endlich ohne Druck lieben zu können, aber auch, dass ihr vielleicht befürchtet, dass einfach nichts passiert, wenn ihr einfach so die Genitalien zusammensteckt, ohne vorher »Lust zu haben« oder euch »Lust zu machen«.


Ihr werdet in den Gesprächen vielleicht dorthin kommen zu verstehen, dass alle Bedenken – und ebenso alle Hoffnungen – nichts anderes sind als Gedanken. Ihr habt in der Vergangenheit eure Erfahrungen mit Sex gemacht. Daher wollt ihr die guten Erlebnisse wiederholen rr Vermeidung der Erfahrungen der Vergangenheit, eine Projektion, eine Spiegelung – wie eine Filmprojektion. Wirklichkeit ist jedoch nur das, was jetzt ist.


Wenn  ihr eure Bedenken und Hoffnungen formuliert,  kommt ihr vielleicht, wenn ihr ehrlich seid, zu dem Punkt:

Weiter im Buch "Sexuelle Liebe im Jetzt"





Fischer-

ORGON-

Technik

 

Jürgen Fischer

Steinbach 2
87739 Breitenbrunn

Tel.:  08263 960 71 70

Mobil: 01525 890 38 39

info@orgon.de

UId-Nr: DE 172054894

www.orgon.de

www.fischer-orgon-technik.de

 

Newsletter

Lassen Sie sich von uns informieren, sobald es etwas Neues auf www.orgon.de gibt wie Seminar-Termine, neue Artikel, neue Geräte usw. Wir werden uns nur melden, wenn es tatsächlich etwas zu sagen gibt...

Zum Newsletter anmelden:

Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Dazu einfach eine Email mit dem Betreff "Newsletter abmelden" an info-et-orgon.de senden.

«Gott» ist die Natur, und Christus ist die Verwirklichung des Naturgesetzes.


Gott (Natur) hat die Genitalien bei allen Lebewesen geschaffen. Er hat das getan, damit diese nach natürlichen, göttlichen Gesetzen funktionieren. Deshalb ist es weder Sakrileg noch Blasphemie, dem Verkünder Gottes auf Erden ein natürliches, göttliches Liebesleben zuzuschreiben. Dieses ist im Gegenteil die Verwurzelung Gottes in der reinsten Tiefe des Menschen.


Diese Tiefe existiert im Leben von Anfang an. Die Fortpflan- zungsfunktion kommt erst in der Pubertät zur Genitalität hinzu.


Die göttliche, genitale Liebe ist schon lange vor der Fortpflan- zungsfunktion da; deshalb wurde auch die genitale Umarmung von der Natur bzw. von Gott nicht nur zum Zweck der Fortpflanzung geschaffen.

 

Wilhelm Reich, aus dem Vorwort des "Christusmord"

 


 

Im Hintergrund sehen Sie das Standbild einer grafischen Darstellung von Kreiselwellen. Unter diesem Link finden Sie Kreiselwellen in einer bewegten Trick-Animation. (Für eine bildschirmfüllende Darstellung betätigen Sie bitte die Taste F11). Diese grafische Darstellung kann die Kreiselwellen nur annähernd zeigen. Was Sie tatsächlich am Himmel sehen, kann sich davon erheblich unterscheiden.

Kreiselwellen sind optische Erscheinungen der Orgon-Energie, die immer nur subjektiv wahrnehmbar sind, d.h. man kann sie nicht fotografieren oder filmen - sie existieren nicht als eigenständiges, objektives Phänomen. Deshalb gehören sie für den Verstand nicht zur "Realität" - dennoch können sie von fast allen Menschen wahrgenommen werden. Hier auf www.orgon.de finden Sie detallierte Anleitungen (auch als kostenloses mp3-Hörbuch), wie Sie die Lebens-Energie sehen, hören und fühlen können.

Es ist sehr einfach ...

Probieren Sie es aus!

 

 

„Haben Sie schon mal über wirkliche Freiheit nachgedacht Willard? Freiheit von den Meinungen Anderer, sogar von den eigenen Meinungen?“

 

Colonel Walter E. Kurtz im Film Apocalypse Now