Könnten Sie sich vorstellen, nach ... zu kommen und einer Gruppe von Leuten im Rahmen eines Seminars einiges über die Wahrnehmung von Energie beizubringen? Wenn ja, unter welchen Bedingungen?

Ich habe 10 Jahre lang - von 1997 bis 2007 sehr intensiv Seminare gegeben - oft mehrmals im Monat - und eigentlich habe ich das sehr gerne getan. Dann ist etwas geschehen, was die Sache schwierig gemacht hat - für die Teilnehmer und für mich.

Ich habe Energiewahrnehmung gelehrt und über die verschiedenen praktischen Anwendungen der Orgonenergie gesprochen. Was mich daran interessiert hat, war der Kontakt mit Menschen, der Kontakt von Kern zu Kern, auf einer sehr tiefen, direkten Ebene. Das ist immer wichtiger geworden und es funktioniert ausschließlich in der direkten Begegnung mit einem oder wenigen Menschen. In Gruppen ist dies schwieriger und wenn sich einzelne sperren oft auch unmöglich, weil das Level, auf dem die Begegnung in einer Gruppe stattfindet, meist leider von den charakterlich Gestörtesten bestimmt wird.

Solange ich nicht wusste, wozu die Energiewahrnehmung wirklich genutzt werden kann, war alles in Ordnung. Als ich jedoch verstanden hatte, dass dies ganz spezielle, direkte Pforten in die Egolosigkeit sind, die man auch praktisch nutzen kann, ist die Sache schwierig geworden. Menschen wollen sprituelle Erkenntnisse offenbar von einem Guru hören, es soll Yogi-Tee, Räucherstäbchen und Meditationsmusik geben und eine heilige Atmosphäre. Dass man - ähnlich wie mit LSD - einen direkten Zugang zur Egolosigkeit öffnen kann, ist für die meisten Menschen offenbar erschreckend, weil damit alle Spiele des spirituellen Supermarktes als oberflächliches Geschwafel entlarvt werden. Ich bin absolut kein Guru-Typ, eher das Gegenteil. Aber ich mag auch nicht von Besserwissern in Frage gestellt werden. Also habe ich - in den Augen mancher Teilnehmer - nicht die Autorität, die sie von einem spirituellen Lehrer erwarten.

Meine Erkenntnisse der letzten drei, vier Jahre, die sich auf energetische Sexualität und Liebe und auf die Arbeit mit dem Schmerkzörper (der Aktualneurose) beziehen, machen die Sache noch schwieriger. Ich gebe natürlich keine "Tantra"-Seminare und ich arbeite auch nicht therapeutisch, ja ich habe inzwischen etwas gegen die übertriebenen und unerfüllbaren Versprechungen des spirituellen und des therapeutischen -Supermarktes. Wie ich mit Menschen auch über diese Themen arbeiten könnte - also "Sexualität" und "Schmerzkörper", beides Themen, die tief berühren und die leicht zu emotionellen Widerständen führen - ich weiß es nicht.

Was ich auch nicht mehr tue: Wissen reproduzieren. Ich bin kein Vortragskünstler, der ein Programm abspult. Ich habe mich nie auf ein Seminar vorbereitet, ich habe es immer spontan aus der Situation heraus gemacht.

Meine Antwort darauf war, dass ich begonnen habe, meine Inhalte in Romanform zu bringen. Aber es kann Jahre, vielleicht Jahrhzehnte, dauern, bis diese auch gelesen und irgendwann vielleicht auch verstanden werden.

Ich bin gerne immer wieder bereit, einen neuen Anfang zu wagen.

Ganz konkret: Meine Vorschläge für die Durchführung eines Seminars finden Sie auf dieser Webseite. Wenn Sie Lust haben, sich auf das Experiment einzulassen, bin ich gerne bereit, es wieder einmal zu versuchen.

Fischer-

ORGON-

Technik

 

Jürgen Fischer

Steinbach 2
87739 Breitenbrunn

Tel.:  08263 960 71 70

info@orgon.de

UId-Nr: DE 172054894

www.orgon.de

www.fischer-orgon-technik.de

 

Newsletter

Lassen Sie sich von uns informieren, sobald es etwas Neues auf www.orgon.de gibt wie Seminar-Termine, neue Artikel, neue Geräte usw. Wir werden uns nur melden, wenn es tatsächlich etwas zu sagen gibt...

Zum Newsletter anmelden:

Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Dazu einfach eine Email mit dem Betreff "Newsletter abmelden" an info-et-orgon.de senden.

«Gott» ist die Natur, und Christus ist die Verwirklichung des Naturgesetzes.


Gott (Natur) hat die Genitalien bei allen Lebewesen geschaffen. Er hat das getan, damit diese nach natürlichen, göttlichen Gesetzen funktionieren. Deshalb ist es weder Sakrileg noch Blasphemie, dem Verkünder Gottes auf Erden ein natürliches, göttliches Liebesleben zuzuschreiben. Dieses ist im Gegenteil die Verwurzelung Gottes in der reinsten Tiefe des Menschen.


Diese Tiefe existiert im Leben von Anfang an. Die Fortpflan- zungsfunktion kommt erst in der Pubertät zur Genitalität hinzu.


Die göttliche, genitale Liebe ist schon lange vor der Fortpflan- zungsfunktion da; deshalb wurde auch die genitale Umarmung von der Natur bzw. von Gott nicht nur zum Zweck der Fortpflanzung geschaffen.

 

Wilhelm Reich, aus dem Vorwort des "Christusmord"

 


 

Im Hintergrund sehen Sie das Standbild einer grafischen Darstellung von Kreiselwellen. Unter diesem Link finden Sie Kreiselwellen in einer bewegten Trick-Animation. (Für eine bildschirmfüllende Darstellung betätigen Sie bitte die Taste F11). Diese grafische Darstellung kann die Kreiselwellen nur annähernd zeigen. Was Sie tatsächlich am Himmel sehen, kann sich davon erheblich unterscheiden.

Kreiselwellen sind optische Erscheinungen der Orgon-Energie, die immer nur subjektiv wahrnehmbar sind, d.h. man kann sie nicht fotografieren oder filmen - sie existieren nicht als eigenständiges, objektives Phänomen. Deshalb gehören sie für den Verstand nicht zur "Realität" - dennoch können sie von fast allen Menschen wahrgenommen werden. Hier auf www.orgon.de finden Sie detallierte Anleitungen (auch als kostenloses mp3-Hörbuch), wie Sie die Lebens-Energie sehen, hören und fühlen können.

Es ist sehr einfach ...

Probieren Sie es aus!

 

 

„Haben Sie schon mal über wirkliche Freiheit nachgedacht Willard? Freiheit von den Meinungen Anderer, sogar von den eigenen Meinungen?“

 

Colonel Walter E. Kurtz im Film Apocalypse Now